MEINE PHILOSOPHIE

Das ICH und das WIR sind voneinander abhängig. Ohne einem gesunden ICH gibt es kein starkes WIR und ohne einem gesunden WIR gibt es kein ausgeglichenes ICH. Das Erkennen und die Akzeptanz dieser Gegebenheit schafft Erleichterung und eröffnet neue Handlungsspielräume. Auf diesem Weg stehe ich Ihnen zur Seite: unterstützend, wohlwollend, Perspektiven erweiternd und praxisnah.
  • MEDIATION

    Unterschiedliche Ansichten gehören zum Alltag. Doch was tun, wenn diese zum Hindernis werden oder die Lebenssituation einschränken. Mediation ist ein Instrument zur Konfliktlösung bei dem alle Beteiligten an einer gemeinsamen Lösung arbeiten. Als Mediatorin begleite ich die Streitparteien, um mit unterschiedlichen Interventionsmethoden zu einer eigenverantwortlich erarbeiteten Lösung zu finden.
    Mediationsbereiche:
    Eldermediation für alle Themen, die mit Menschen im Alter zu tun haben; Familien-, Paar-, sowie Arbeitsplatzmediation

  • TEAMENTWICKLUNG

    Ein gutes Team braucht Klarheit und Orientierung, damit es arbeitsfähig ist und genauso rasch wie motiviert ans Ziel gelangt. Ich unterstütze und begleite Teams in ihrer Entstehungsphase, wo Aufgaben, Ziele und Spielregeln neu definiert werden müssen. In Zeiten von Krisen stehe ich Teams helfend zur Verfügung, und auch dann, wenn es um eine Reflexion ihres Tuns geht. Am Ende eines Projektes helfe ich einen sauberen Abschluss bei der Auflösung des Teams zu gestalten. Damit Ergebnisse und lessons learned gesichert und organisationales Lernen ermöglicht werden.

  • TRAINING

    Training „Pflege ohne Gewalt”. Gewalt hat viele Gesichter. Die Auslöser sind ebenso vielfältig wie banal – Stress, Überforderungen, rigide Arbeitsabläufe. Die Teilnehmer erfahren mehr über die Formen und Auslöser von Gewalt und was sie für ihre eigene Psychohygiene machen können. Ziel des Trainings ist das Bewusstsein zu schärfen, denn ein geschärftes Bewusstsein ist die beste Prävention! Das Training richtet sich an alle Pflegekräfte und pflegende Angehörige.

IN KÜRZE ÜBER MICH

WAS ICH ÜBER MICH ZU SAGEN HABE.
Alexandra Eder Portrait

Alexandra Eder

Jeder von uns ist ein Unikat an Kreativität, Fähigkeiten, Kompetenzen und Ressourcen. Durch unterschiedliche Einflüsse wie Krisen, Konflikte oder Stress können wir nicht immer auf diese Schätze zugreifen. Es ist mir ein Anliegen Menschen dabei zu unterstützen den aufgestauten Ballast abzustreifen, und wieder Zugriff auf all ihr Fähigkeiten und Ressourcen zu haben.
WOHNORT
Villach, manchmal auch Wien
HOBBIES
Kochen mit Freunden und Bewegung an der frischen Luft.
PRIVAT
verheiratet, 3 Kinder
DOWNLOAD RESUME

WAS MICH AUSMACHT

DER VERSUCH EINER SELBSTEINSCHÄTZUNG.
89%
FAMILIE
Meine Familie ist mir wichtig und gleichzeitig die beste Lehrmeisterin, wenn es darum geht alle Dinge unter einen Hut zu bringen.
75%
FOKUSSSIERT
Zukunfts- und Lösungsorientierung ist entscheidend, um die nötigen Impulse geben zu können.
93%
STRUKTURIERT
Struktur gibt Sicherheit und Klarheit im Vorgehen, damit auch nichts Wesentliches übersehen wird.
98%
ZUVERLÄSSIG
Mit mir können Sie rechnen, denn auch bei langfristigen Prozessen bleibe ich dran.
85%
OPTIMISTISCH
Es gibt immer einen Weg, auch wenn es manchmal nicht so scheinen mag.
100%
VERSCHWIEGEN
Verschwiegenheit ist selbstverständlich und die Grundlage für jedes Vertrauen.

MEINE PERSPEKTIVEN

VIELE SICHTWEISEN BIETEN EIN UMFASSENDERES BILD
  • WIRTSCHAFTSPERSPEKTIVE

    Meine Erfahrungen in Wirtschaftsorganisationen, wie im Bankwesen und bei einem IT-Dienstleister, sowie meine Tätigkeit als Heimleitung eines Pflegeheimes haben mir wesentliche Einblicke darin gegeben, wie Organisationen funktionieren und sich von Innen anfühlen. Dies ist eine wertvolle Quelle des Verständnisses für Menschen, die sich in Organisationen bewegen.

  • BERATERINNENPERSPEKTIVE

    Bereits während meiner Tätigkeit in Organisationen habe ich interne Veränderungsprozesse geplant, begleitet und die Verantwortlichen beraten. Durch Weiterbildungen als Reteaming-Coach, Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement (gGPO), Coaching und Systemische Beratung nach dem Kieler Modell, sowie einer mehrjährigen Ausbildung zur Mediatorin, habe ich meine praktischen Erfahrungen mit theoretischen Modellen untermauern können.

NACHRICHT AN MICH

Alexandra Eder, MA

Emailwerkstrasse 35a
9523 Villach
+43 664 3120870
alexandra.eder@ionoi.at

PARTNERSCHAFT CO-MEDIATION

Bei der Co-Mediation stehen den MediantInnen zwei MediatorInnen zur Verfügung. Deshalb arbeiten wir sehr gerne zusammen. Eine Mischung aus Mann und Frau, unterschiedlichen Alters ist bei jeder Mediation von Vorteil. So gibt es bei der Paarmediation keine „geschlechtliche“ Übermacht. Wir haben einen wirtschaftlichen und psychosozialen Hintergrund, deshalb können wir unseren MediantInnen unterschiedliche Perspektiven und umfangreiche Interventionen zur Konfliktbeilegung anbieten. Nach einer Mediation reflektieren wir das Gespräch und ergänzen, was jeder von uns gehört hat. Denn bekanntlich hören vier Ohren mehr. Co-Mediation ist sinnvoll für:
  • Paare – bevor es zur Scheidung kommt oder wenn das Scheidungsverfahren läuft
  • Obsorgestreitigkeiten, Vermögensaufteilung bei Scheidungen
  • Generationen- bzw. Erbschaftsthemen
  • Konflikte zwischen mehreren Personen z.B. Nachbarschaft, Organisationen, Vereinen, Unternehmen, Abteilungen
www.freudeanloesungen.at

BERNHARD WALLNER

Akademischer Mediator